Klassisch

Sarough, Tabris, Shiraz, Kermandschah, Gabbeh, Bachtiar, Mesched, Nain, Ghom, Ghashgai, Chamseh; die Liste der klassischen Teppichprovenienzen allein aus Persien ist lang. Hier werden die Bilder aus 1001 Nacht lebendig!

press to zoom

press to zoom
1/1

Vintage

Tradition trifft Moderne….

Vintage Teppiche zeigen alte Ornamente in einem neuen Umfeld.

Das hochwertige Material, die handwerkliche Produktion sowie Kreative Designs sorgen dafür, dass unsere Teppiche zu den Produkten höchster Teppichkunst zählen – Auf diese Weise findet bei vielen Teppichkreationen eine Vermischung aus modernen Einflüssen und antiken oder traditionellen Designs und Mustern statt.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/26

Persien

Der persische Teppich ist ein Grundbestandteil persischer Kunst und Kultur. Denn das Teppichknüpfen ist eine der am weitesten entwickelten Kunstfertigkeiten der persischen Kultur, deren Anfänge in der Bronzezeit angesetzt werden. Als Perserteppich ist er in Deutschland bekannt.

Der Iran ist das Knüpfland schlechthin. Die Knüpfzentren Persiens sind die zentralpersischen Städte: Ghom, Isfahan, Kashan, Nain und Saruk. Die Musterung ist meist Floral, mehrere Hauptblüten mit Ranken und kleineren Blüten.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/15

Seide

Diese birgt Raritäten aus 2 Jahrhunderten. Neue, alte und antike Stücke aus verschiedenen Knüpfländern dokumentieren in Seide und Wolle die 3000 Jahre alte Kunst des Teppichknüpfens.

Sie finden dort z.B. Exponate aus dem Kaukasus, die zwischen 1850 und 1880 geknüpft wurden. Weitere Prachtstücke sind Nain von Knüpfmeister Habibian, Kashmir-Seiden-Teppiche von Knüpfmeister Singh, antike Bidjar, Senneh, Kashan und Ning Hsia aus China.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5

Erased

Erased Modern Teppiche werden in Indien und Pakistan in professionellen Teppichknüpfereien per Hand hergestellt. Die Designs wirken wie „ausradiert“ und bieten somit einen einzigartigen modernen „Used Look“.

Erased
Erased

press to zoom
Erased
Erased

press to zoom
1/1

Türkei / Kaukasus

Viele türkische Teppiche kamen im 16. und 17. Jahrhundert nach Italien und in die Niederlande. Später sah man sie auf Gemälden und wurden vielfach nach Malern genannt. Die größte Faszination der osmanischen Teppiche liegt in ihrer Farbreichheit und in der Kraft Ihrer Muster.

Kaukasische Teppiche sind etwa seit dem 15. Jahrhundert bekannt; ihre Blütezeit liegt im 19. Jahrhundert. Kaukasische Teppiche zeichnen sich durch besonderen Formenreichtum und große Ausdruckskraft aus. Sie sind in der Regel eher geometrisch und linear gezeichnet.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/6

China Art Deco

Der China Art Deco Stil stammt aus den 1920er Jahren und zeichnet sich durch seine Kombination aus fernöstlichen Motiven und den modernen Farben der westlichen Welt aus. Heute sind sie begehrte Sammlerstücke.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/4